Filmtipp: More than honey

Zur Zeit läuft in einigen kleineren Lichtspielhäusern noch der Dokumentarfilm „More than honey“. Der Film macht recht traurig, wenn man sich so anschaut, in welch üblem Zustand sich die Honigbiene weltweit befindet. Während man sich bei amerikanischen Wanderimkern schon gar nicht mehr wundert, dass denen schon mal 40% der Völker aufgrund CCD und anderen Krankheiten eingehen, so war ich doch überrascht, dass auch ein Bergimker in bienenfreundlicher Umgebung so seine Probleme hat.

Ob wir Menschen nun nach 4 Jahren aussterben werden, sobald die letzte Biene stirbt, wage ich mal zu bezweifeln, aber wir würden einen unheimlich effizienten Bestäuber verlieren. Und wer weiß welche in der Natur wichtigen Eigenschaften die Biene noch hat, die uns aber noch verborgen geblieben sind.

Machen wir uns nichts vor – der Film wird wohl kaum ein Umdenken bewirken, selbst bei den Imkern nicht, die mit fragwürdigen Methoden arbeiten. Auch der Verbraucher wird nicht den Industriehonig im Regal stehenlassen und zum Regionalimker wechseln. Aber der Film ist toll gemacht und hat mir einen schönen Abend beschert. Nicht wundern, ihr werdet recht einsam im Kino sein, denn die Leute schauen lieber Hobbit, als sich für die Probleme der Honigbiene zu interessieren.

Enrico

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter THH-Netzwerk veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s