Workshop: Zukunftsgeschichte schreiben!

von Ilona Koglin und Markek Rohde (fuereinebesserewelt.info)

Unsere Vor­stel­lun­gen über die Zukunft der Mensch­heit sind zumeist lang­wei­lig bis düs­ter: Ent­we­der bleibt alles so, wie es ist – oder die Welt geht unter, wird von Ali­ens unter­wor­fen oder endet in einer düster-gewaltätigen Dysto­pie… Warum über­le­gen wir uns eigent­lich nicht mal Zukunfts­ge­schich­ten von einer Welt, wie wir sie uns wün­schen? Genau darum soll es in unse­rem nächs­ten Für-eine-bessere-Welt-Workshop gehen…

Die Macht der Geschichten

Spä­tes­tens seit dem Psycho-Analytiker wis­sen wir: Geschich­ten haben die Macht unsere Welt zu ver­än­dern. Unsere Rea­li­tät ist näm­lich voll mit Mythen. Ob wir nun glau­ben, dass Mehr bes­ser ist, dass wir ohne Wirt­schafts­wachs­tum nicht leben könn­ten oder dass wir die wahre Liebe fin­den wer­den – unser All­tag ist voll mit Mär­chen, Mythen und Geschich­ten. Wir glau­ben an sie und hin­ter­fra­gen sie nicht.

Wie der Mythen­for­scher Joseph Camp­bell her­aus fand, erzäh­len sich die Men­schen seit Men­schen­ge­den­ken immer wie­der Geschich­ten nach dem glei­chen Strick­mus­ter. Er nennt das Mono-Mythen. Ja, sogar unsere eigene Bio­gra­fie ver­än­dern wir unbe­wusst im Laufe unse­res Lebens so, dass sie in die glei­chen Mus­ter des Geschichten-Erzählens pas­sen, wie wir dies aus Roma­nen und Fil­men ken­nen. Ganz offen­sicht­lich also sind Geschich­ten und Mythen tief in unse­rer Psy­che und unse­rem Gehirn ver­an­kert: Wir erken­nen die Welt so, wie unsere Geschich­ten uns das ermög­li­chen. Und wir gestal­ten dem ent­spre­chend unser Leben und unsere Gesellschaft.

Geschich­ten, die die Welt verändern

Wieso sollte da eigent­lich nicht der Umkehr­schluss eben­falls funk­tio­nie­ren: Wir set­zen die Geschich­ten über unsere Zukunft in Umlauf, der uns Men­schen ein posi­ti­ves und hoff­nungs­vol­les Bild eben die­ser Zukunft zeich­net. Wir ent­wer­fen eine Gesell­schaft so, wie wir sie uns in unse­ren kühns­ten Träu­men vor­stel­len. Bei Unter­neh­mens­grün­dern gehört diese Tech­nik – aller­dings nur bezo­gen auf die per­sön­li­che Lebens­wirk­lich­keit – schon längst zum übli­chen Instru­men­ta­rium. Hier geht man davon aus, dass diese Bil­der unbe­wusst wir­ken und moti­vie­ren, die­ses Ziel zu erreichen.

Genauso soll es uns auch als Gemein­schaft oder Gesell­schaft gehen! An die­sem Abend wol­len wir gemein­sam Zukunfts­ge­schich­ten ent­de­cken, erträu­men, auf­schrei­ben und visua­li­sie­ren. Diese Geschich­ten kön­nen die Vision von einer Gemein­schaft, einem Pro­jekt, einer Unter­neh­mung oder auch einer gan­zen Gesell­schaft – ja, viel­leicht der gan­zen Welt – beinhal­ten. Sie kann in einer Kurz­ge­schichte, einem Gedicht, einem Roman oder einem Film enden… wer weiß? Auf jeden Fall – das zei­gen unsere Erfah­run­gen – erzeu­gen diese Geschich­ten nicht nur eine Viel­zahl von Projekt-Ideen. Sie machen die Ziele und Ergeb­nisse die­ser Pro­jekte auch so greif­bar und plas­tisch, dass von ihnen eine unglaub­li­che Moti­va­ti­ons­kraft ausgeht.

Zukunfts­ge­schich­ten kann jeder schreiben

In die­sem Work­shop geht es nicht um Schreib­ta­l­ente. Schrei­ben ist ein Mit­tel – viel­leicht will der ein oder andere aber auch lie­ber einen Comic zeich­nen oder eine Film­szene vor­spie­len. Es geht daher vor allem um Men­schen, die Spaß daran haben, krea­tiv und ver­spiel­ten herum zu phan­ta­sie­ren. Mit klei­nen Übun­gen wol­len wir euch dabei hel­fen. Der Rest läuft dann von allein, solange wir alle mit Spaß bei der Sache sind. Das ist zumin­dest unsere Erfahrung.

Mit­brin­gen brauchst Du daher außer guter Laune Nichts – bequeme Klei­dung viel­leicht und etwas zum Schrei­ben und Zeich­nen. Um den Rest küm­mern wir uns. Der Work­shop ist übri­gens kos­ten­frei, eine kleine Spende (für die Tran­si­tion Town Initia­tive Ham­burg in deren Reihe LIVE LOCAL, LOVE LOCAL der Work­shop statt­fin­det) ist aller­dings will­kom­men. Und hier noch mal die Fak­ten bzw. bei Face­book kannst Du Dich auch anmelden…

Diens­tag, 23. Okto­ber 2012
Zukunfts­ge­schich­ten schrei­ben
Krea­ti­ves Schreib­trai­ning für Welt­ver­bes­se­rer
Ort: Werk­statt 3 (W3), Nernst­weg 32-34, Hamburg-Altona
Zeit: 19.00 – 21.30 Uhr

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, THH-Netzwerk abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s