Lastenrad-bau Workshop

Im Juli oder August bietet Till im Club Meta im Gängeviertel einen Lastenrad-bau Workshop an. Zusammen mit anderen Initiativen wie dem Gartendeck oder Grünanteil und dem Gängeviertel werden Lastenräder gebaut. Das Ganze wird unterstützt von der Stiftungsgemeinschaft  „Anstiftung & Ertomis„.

Till hat zusammen mit anderen in Kopenhagen diese einfach zu bauende Lastenradkonstruktion entwickelt- das XYZ Spaceframe Vehicle.

Die Sitzvariante

Frank und ich sind schonmal probegefahren und wollen jetzt die Liegeradversion bauen. Das Rad ist richtig spritzig, praktikabel und schindet mächtig Eindruck. Man kommt ins Gespräch. Sieht so aus, als wäre das genau das Richtige für die Stadt.

Die Liegevariante

Die Konstruktion ist einfach mit Akkuschrauber und Säge auszuführen und erfordert keine speziellen Fähigkeiten. Alle Teile sind Standardteile die man im Baumarkt/Fahrradladen bekommen kann. Geniales Konzept!

Wer noch mitschrauben will, schreibe uns doch einen Kommentar oder eine E-mail.

Hermann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anpacken, Reskilling. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lastenrad-bau Workshop

  1. anne schreibt:

    heihou, gibts schon n termin? und gäbe es die möglichkeit, vorher irgendwo probezufahren? ich würde mir nämlich sehr sehr gerne auch eins bauen.. lieben gruß von anne

    • myrrdin schreibt:

      Hallo Anne:
      1. Termin: 4. und 5. August – Teileanfertigung: Zuschnitt und Bohren

      2. Termin: 11. Und 12. August – Teileanfertigung und Montage

      3. Termin: 18. Und 19. August – Montage und Justierung

      Ich schreib da auch bald noch einen Post drüber. Wir könnten ruhig noch Schrauber gebrauchen. Probe fahren konnte man im Gängeviertel im Club Meta bis 16.7.
      Jetzt ist der Till leider in den USA zum Workshop.

  2. Daniel schreibt:

    Das Lastenrad sieht schon etwas kantig aus, wird aber wohl ein großes Packvolumen haben. Ich persönliche setze eher auf meinen BobYak der als Einradanhänger gut in der Spur bleibt.

  3. flip schreibt:

    und wie lange hats diesmal gehalten…. ??? Sorry aber das ist totale material verschwendung !!!
    Alu ist sowieso das letzte material…. peakOil predigen und Aluräder fahren.. Ihr seid solche nullchecker !!!!

    Typische transiton nummer … Fördermittel und Zeit verschwender !!!!

    • myrrdin schreibt:

      Lieber Flip,
      heißt das, dass du schon Erfahrung mit diesem Modell hast? Bisher hält es noch sehr gut zusammen.
      Danke übrigens auch für die Beleidigung.
      Wir sind uns sehr wohl bewusst dass Alu ein sehr energie-intensiver Baustoff ist. Stahl, Karbon und andere typische Fahrradbaustoffe sind leider auch energie-intensiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s